Willkommen beim Verein „Freunde der Insel Ufnau“

Am 29. Juni 2004, am Tage der Kirchenpatrone St. Peter und Paul, wurde in der Ufnau-Kirche der Verein Freunde der Insel Ufnau gegründet. Ziel des Vereins ist es, das Kloster Einsiedeln in seiner kulturgeschichtlichen Verantwortung auf der Ufnau ideell und finanziell zu unterstützen. Die Tatsache, dass in der seither vergangenen Zeit beachtliche Mittel generiert werden konnten, spricht für den Wert und die Qualität der Insel Ufnau.

Der Verein zählt zur Zeit rund 500 Mitglieder. Die Mitgliedschaft erwirbt man durch Überweisung des Mitgliederbeitrages von mindestens CHF 70.-/Jahr. Jedermann kann Mitglied werden. Über die Aktivitäten des Vereins geben die folgenden Jahresberichte Auskunft.

Generalversammlung 2021

Die Generalversammlung 2021 findet am Samstag, 4. Sept. um 10.15 h auf der Ufnau statt.

Generalversammlung 2020

Die Generalversammlung 2020 fand am Samstag, 26. September um 10.30 h im Hotel Sternen in Pfäffikon SZ statt.

Die Generalversammlung 2020 musste coronabedingt zeitlich in den Herbst und örtlich in den grossen Saal des Hotels Sternen in Pfäffikon verschoben werden. Neben den ordentlichen Geschäften konnten dem Kloster Einsiedeln ein weiteres Mal zwei namhafte Beträge zu Gunsten der Insel Ufnau überwiesen werden.

Franz Zürcher wurde als verdienter Aktuar verdankt und verabschiedet. Als Ersatz wird seine Tochter Barbara Oddo-Zürcher mit Akklamation gewählt.

Abt Urban bedankte sich bei der Versammlung für das treue Engagement. Zum Dank wurde allen Mitgliedern das neue Ufnau-Buch als Geschenk des Klosters übergeben.

Generalversammlung 2019

Am 22. Juni 2019 versammelten sich rund 100 Ufnau-Freunde zur 15. Generalversammlung. Dabei wurden die ordentlichen Geschäfte abgewickelt. Bei den Wahlen sind die bisherigen Vorstands-Mitglieder bestätigt worden. Rechnungsprüfer Hanspeter Müller, Pfäffikon hat nach 15 jähriger Tätigkeit demissioniert. Als Nachfolger wurde Karl Abegg, Freienbach gewählt.

Der Vorstand beantragte die dritte Tranche aus dem Lotteriefonds des Kantons St. Gallen in der Höhe von CHF 30‘000.- der Klosterstiftung zu überweisen. Ebenso beantragte er die Opfergelder aus der Ufnau-Wallfahrt von rund CHF 5‘300.- der Kirchenverwaltung z.G. des kleinen Unterhaltes für die Sakralbauten zu überweisen. Beiden Anträgen wurde ohne Gegenstimme zugestimmt. Mehr über das vergangene Ufnau-Jahr ist dem Bericht des Präsidenten zum Ufnau-Jahr 2018 zu entnehmen.

Kloster lädt Ufnau-Freunde zur Wiedereröffnung ein

Am Samstag, 21. April 2018 wurden die Vereinsmitglieder vom Kloster zur Wiedereröffnung der Gastwirtschaft eingeladen. Nahezu 200 Ufnau-Freunde sind der Einladung gefolgt und haben den schönen Tag bei Speis und Trank genossen. Präsident Fredy Kümin berichtete über die erfolgte Sanierung und seinen Einsatz als Fundraiser. Er bedankte sich bei allen, die zum guten Gelingen beigetragen hatten. Im Besonderen erwähnte er die Projektgruppe Ufnau, die für die Organisation der umfassenden Ufnau-Sanierung die Verantwortung trug. Ebenso ging sein Dank an die Adresse der öffentlichen und privaten Institutionen, die massgeblich zur Finanzierung beigetragen haben. Abschliessend gingen herzliche Dankesworte an die Klostergemeinschaft. Abt Urban Federer begrüsste die Gäste und bedankte sich in sympathischer und humorvoller Art bei den Akteuren des Vereins und der Projektgruppe. Es freute ihn ausserordentlich, dass für die Ufnau-Sanierung eine so breite Unterstützung möglich geworden ist. Bei schönstem Frühlingswetter und heiterer Stimmung fand der Eröffnungsanlasse am späteren Nachmittag seinen Abschluss.