Kirchenbenützung

Die Kirche St. Peter und Paul und die Kapelle St. Martin sind prägende Kultur-Elemente der Insel Ufnau. Sie wurden in der Mitte des 12. Jahrhunderts errichtet und sind in ihrer einzigartigen Lage und Umgebung bis in die heutige Zeit erhalten geblieben. Dies ist ein ausserordentlicher Glücksfall. Wo anderswo finden sich gleich zwei gut erhaltene, romanische Baudenkmäler auf einem sanften Hügelzug vereint und durch keine anderen Bauten konkurrenziert?

Die beiden Sakralbauten wurden in den Jahren 2007/2008 restauriert. Das Consilium des Klosters hat danach in der Nutzungsordnung für die sakralen Bauten die Benützung und Organisation von Kirche und Kapelle geregelt. Dabei gelten die folgenden Grundsätze:

Die Details zur Benützung wie auch die organisatorischen und administrativen Belange sind im Infoblatt für die Benützung der sakralen Bauten geregelt.

Während der Dauer der Umbauphase des Gastwirtschaftsbetriebes vom September 2016 bis April 2018 sind die Sakralbauten geschlossen und stehen für die üblichen Benützungen nicht zur Verfügung.