Aktuelles

Generalversammlung 2021

Die Generalversammlung findet am Samstag, 29. Mai 2021, 10.15 h in der Kirche St. Peter und Paul auf der Ufnau statt.

Das neue Ufnau-Buch ist erschienen

Die Insel Ufnau ist Gegenstand einer neuen Publikation: Das Buch «Ufnau» stellt auf über 200 Seiten die Natur- und Kulturgeschichte der Klosterinsel dar. Das Kloster Einsiedeln ist der Herausgeber des im Verlag Stutz Medien erschienenen Buchs. Zehn Autoren zeigen die klösterliche Zürichsee-Insel in all ihren verschiedenen Aspekten; der Fotograf Ferit Kuyas hat 39 ganzseitige Bilder beigesteuert. Die Publikation ist im Gasthaus auf der Ufnau, im Webshop des Verlags Stutz Medien, in den Buchhandlungen der Region und im Klosterladen in Einsiedeln erhältlich.

Ufnau-Buch Titelbild

Generalversammlung 2020

Am 26. September trafen sich die Ufnau-Freunde zur GV 2020. Diese musste coronabedingt zeitlich in den Herbst und örtlich in den grossen Saal des Hotels Sternen in Pfäffikon verschoben werden. Neben der Behandlung der ordentlichen Geschäften wurde ein Beitrag von CHF 25'000.- z.G. der Skulpuren-Ausstellung auf der Ufnau ans Kloster Einsiedeln überwiesen. Ein zweiter, zweckgebundener Beitrag von CHF 30'000.- wurde an die Klosterstiftung z.G. der Insel Ufnau gesprochen. Beide Anträge wurden ohne Gegenstimme beschlossen und von Abt Urban Federer im Anschluss herzlich verdankt. Zum Dank für das Engagement wurde allen Mitgliedern das neue Ufnau-Buch als Geschenk des Klosters übergeben.

Sturmholz, Eschenkrankheit und Neophyten erfodern Arbeitseinsätze

Die heftigen Winterstürme sowie die Eschenkrankheit haben dem Wald zugesetzt. Die Forstleute der OAK mussten im Februar 2020 mehr als 80 m3 Holz schlagen und abtranportieren. In der Folge waren im März rund 40 Kantischülerinnen und -Schüler zur Schlagräumung und Uferpflege im Einsatz.

Im Juni erfolgte ein weiterer Arbeitseinsatz mit dem Lions Club Ufenau. Im Fokus stand einmal mehr die Neophytenbekämpfung. Die gesetzten Ziele wurden erreicht.

Die Vegetationsentwicklung und die hohe Vitalität der Neophyten wird jedoch im Zeitraum Juli / August einen weiteren Arbeitseinsatz erforderlich machen.

Die Klosterverwaltung schätzt diese Freiwilligen-Arbeit und lädt zum Dank die Beteiligen jeweils zum Mittagessen ein.